Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

22. June 2021

Am 19. Juli pünktlich um 7.30 Uhr, mit schweren Bedenken wegen des Wetters, setzten sich 18 Radler und 3 Begleitpersonen, des SkiClub Karlsbad, in Bewegung um zum Sektfrühstück im Eyachtal den ersten, wenn auch kleinsten Berg bewältigt zu haben. 

Nach Wildbad folgte das Poppeltal- Besenfeld und für manchen sein persönliches L`Alpe d`Huez.

Gott sei Dank ist auch bei uns, wie bei der Tour de France  absteigen erlaubt.

Somit war der zweite und steilste Berg geschafft. 

Nach einem tollen Grillmittagessen mit dem unsere Begleitmannschaft uns verwöhnte, übrigens vielen Dank, es war lecker, folgte nach Baiersbronn die letzte Bergetappe über den Ruhestein (900 m!)

Mancher überlegte sich sehr gut, ob er nicht doch lieber ins Auto einsteigen sollte, denn der Ruhestein war zwar von der Steigung her gut zu bewältigen aber er zog sich doch sehr sehr lang, ca. 9 km hin.

Dafür wurden wir mit einer fantastischen Abfahrt über Wald-  und Feldwege mit super Aussichten belohnt.

Nachdem wir nach 128 km, mit einem einigermaßen glimpflich verlaufenen Sturz, erst gegen 20.00 Uhr in unserem schönen Hotel in Scherzheim ankamen, genossen wir Speis und Trank und fielen erschöpft in unsere Betten.

Am nächsten Morgen, gestärkt durch ein großes Frühstück, meinte der Wettergott es weiterhin gut mit uns und bescherte ideales Radlerwetter.

Es ging ganz flink den Rhein entlang, ab Iffezheim auf der französischen Uferseite.

Weiterhin wurden wir bestens versorgt und kamen nach 82 km kaputt aber stolz und glücklich in Langensteinbach an.

Herzlichen Dank an unseren „ Chef“ der eine tolle Tour geplant hat und wer weiß wie oft, die Berge rauf und runter gefahren ist. Ebenso Dank unserem Begleitteam Sigi, Uwe und Reinhard, die uns unterwegs mit wahren Köstlichkeiten versorgt haben und ohne die nicht alle Radler ins Hotel und/oder zurück nach Hause gekommen wären.

Zuletzt auch ein Dankeschön an die Firma Günter Bauchert. Die uns wieder das Begleitfahrzeug zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Bild 10… von nun an ging`s bergab

Bild 11 … unsere 3 G am Lauter Delta

… bis bald beim geselligen SCK Radteam